Ristorante Al Pontil de Tripoli in Grado, Italien

Ristorante Al Pontil de Tripoli in Grado, Italien - goodstuff AlpeAdria
Ristorante Al Pontil de Tripoli in Grado, Italien

Al Pontil de‘ Tripoli di Michela Zorzini

Riva Garibaldi, 17/c

Isola della Schiusa

I-34073 Grado (GO)

Telefon: 39 0431 80285

Anreise: Karte

www.alpontildetripoli.it

Öffnungszeiten: von April bis September, Montag bis Sonntag von 19.00 bis 22.00 Uhr

Al Pontil de Tripoli – Auf der Insel

Die Isola della Schiusa, Ende der 1950er-Jahre aufgeschüttet, ist nur wenige Meter vom umtriebigen Stadtzentrum entfernt, dennoch ein beschaulich ruhiger Ort. Am äußerten Ende, mit Blick in die Lagune, zur Insel Barbana und den Friulanischen Dolomiten, betreibt Michela Zorzini ihr Restaurant Al Pontil de Tripoli gemeinsam mit ihrer Tochter Giulia. Zu ihrem Reich gehört auch das gegenüberliegende Hotel Meublè Tripoli, das frisch renoviert im neuen Glanz erstrahlt.

Das Pontil ist eines der stimmungsvollsten Restaurants in Grado, das im Lichte eines Sonnenuntergangs zu einem bemerkenswerten Gesamtkunstwerk aus feiner Fischküche, tollem Panorama und charmanten Gastgeberinnen wird.

Tagliolini al Nero - goodstuff AlpeAdria
Tagliolini al Nero

Fisch mit Lagunenblick

Einen erfrischend leichten Start legten wir mit dem schönen La Tartare di Tonno hin. Die unterschiedlichen Beilagen – Zwiebeln, Kapern, Senf, Gurken und Salz – gaben dem Fisch individuelle Wendungen, verfeinert mit passendem Olivenöl aus Kroatien. Der junge Küchenchef Tomaso Zanolla zeigte mit bemerkenswerten Paccheri con Scampi e Funghi wie Pasta geht. Gekonnt vereinte er intensive Geschmäcker mit sicherer Hand, ohne die Scampi geschmacklich zu verdrängen. Die Harmonie stimmte auch wenn aromatisch geklotzt wurde.

Auch die zweite Pasta, I Tagliolini al Nero, verdiente das Prädikat Wohlfühlessen. Auf den gelungenen schwarzen Tagliolini thronte eine Kugel aus frittierter Tinte neben einer knusprigen Mazzancolla. Die Pasta räkelte sich in markanter Tintenfisch-in-Umido-Sauce. Die jeweiligen Teile sprachen für sich, fügten sich jedoch ins Ensemble ein. Feines, bodenständiges Gericht ohne Schnörkel. Auch die Calamari ai Ferri auf Erbsencreme mit Speck und Ziegenkäse zeigten Tomasos Stärke im Umgang und der Kombination regionaler Zutaten. Die Erbsencreme holte mit Hilfe des Ziegenkäses die intensive Note des gebratenen Specks, die bestens zu den Calamari passte, zurück auf den Boden.

La Verticale del Branzino, eine gelungen köstliche Tour durch eine reiche Auswahl an Branzino-Rezepten. Aus einem Filet wurden Tempura, Tartare mit Erdbeermarmelade, Carpaccio mit Minze, gedämpft mit Dillmayonnaise, Carpaccio geräuchert mit Orange und ein Boreto. Unmöglich einen Favoriten zu küren. Crema pasticcera con Fragole versüßte uns den Abschluss, ein wahrer Dessertklassiker.

Crema pasticcera con Fragole - goodstuff AlpeAdria
Crema pasticcera con Fragole

Für ein fünfgängiges Degustationsmenü (ab 2 Personen) im Ristorante Al Pontil de Tripoli sind sehr freundliche € 45,– einzuplanen. Viergängig à la carte kommen auf rund € 60,–.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch:

2 Kommentare

  1. Danke für den Tipp! Ich bin zu Pfingsten in Grado. Vielleicht kann ich meine Familie dazu überreden. Liebe Grüße aus Villach. Benjamin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code