Ristorante Al Fiume Stella in Precenicco, Italien

Aragostini - goodstuff AlpeAdria
Aragostini

Ristorante Al Fiume Stella

Via dell’Isolino 1

I-33050 Precenicco (UD)

Telefon: +39 0431 589 719

Anreise: Karte

www.ristorantealfiumestella.com

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12.00 bis 23.00 Uhr.

Al Fiume Stella – Fisch am Fluss

Aus der einmaligen Lage seines Restaurants am Fluss Stella, der in unmittelbarer Nähe in die Lagune von Marano mündet, machte Daniele Siccardi einen besonderen Wohlfühlort, den er zwischendurch für ein paar Jahre verließ, aber 2020 mit Unterstützung der Familie – die Töchter Naima und Nikita stehen ihm im Lokal zur Seite – neuerlich übernahm und mit einem jungen Team an glorreiche Zeiten anschließen möchte.

Die bekannten Adria-Badeorte Lignano und Bibione liegen in geringer Entfernung. Viele urlaubende Motor- und Hausbootfahrer, auf der Suche nach Ruhe und Genuss, entfliehen dem Gekreische und folgen den Mäander des Flusses bis zum im Ristorante Al Fiume Stella. Natürlich ist eine Anreise per Auto oder Fahrrad ebenso problemlos möglich.

Scampi crudi - goodstuff AlpeAdria
Scampi crudi

Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch

Alzate di pesce – Etageren unterschiedlicher Höhe mit Meeresfrüchten – zählen zu den Signature Dishes des Hauses. Je nach Lust und Laune werden die Etagen bestückt. Roh, gekocht und saisonabhängig. Wir haben uns für die zweistöckige Variante entschieden, die uns nach kleinen Willkommensgrüßen – dabei seien die gelungenen Sarde fritte erwähnt – mit Eisnebel am Tisch aufgebaut wurde.

Bei den rohen Meeresfrüchten ist natürlich die Qualität der Produkte und deren Handling entscheidend. Der Fischmarkt von Marano Lagunare steht jedoch mit sehr guter Ware von ausgesuchter Qualität parat. Der rohe Genuss manifestierte sich in Scampi, Austern 03, Fasolari-Muscheln, Thunfisch-Tartar und wurde wohltuend ohne Chichi serviert. Zitrone und eine Zwiebel/Essig-Marinade für Geschmackskontraste bei den Austern, das war’s.

Bestens gekocht wurden französischer Hummer, Granchio (Krabbe), Aragostini (Langusten), Gamberoni und Buccini (Wellhornschnecken) aus Frankreich. Das Öffnen der Krabbenbeine war eine ziemliche Fuzzelei, die jedoch würdig belohnt wurde. Notwendiges Werkzeug half, um an die Schätze zu gelangen. Die Schnecken mussten ebenso mit Geschick aus dem Haus geholt werden, überzeugten mit festem Biss vollends.

Den süßen Abschluss machten Profiteroles fai da te. Der do-it-yourself-Einladung kamen wir gerne nach. Die Etageren im Restaurant Fiume Stella kosten zwischen € 36,– und € 140,–. Für ein viergängiges Fischmenü sollte man rund € 60,– einplanen. Alternativ gibt es eine umfangreiche Fleischkarte.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code