Boreto à la Graisana

Boreto à la Graisana - goodstuff AlpeAdria - © Gustav Schatzmayr
Boreto à la Graisana

Zutaten für 6 Personen:

  • 1,5 kg Fisch (3 Sorten: Seeteufel, Goldbrasse, Glatthai, Aal, Steinbutt, etc.) je nach Saison und Verfügbarkeit
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 1/8 Liter Maiskeim- oder Sonnenblumenöl
  • grobes Meersalz
  • grob gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/8 Liter weißer Weinessig
  • 1/4 Liter heißes Wasser

Zubereitung Boreto à la Graisana

Fischstücke portionieren und 20 Minuten vor Kochbeginn salzen. Knoblauchzehen in heißes Öl geben und diese braten bis sie schwarz sind, danach entfernen.
Fischstücke pfeffern und 5 Minuten scharf anbraten.
Nach ein paar Minuten mit Weinessig aufgießen und diesen bei großer Hitze verdampfen lassen. Heißes Wasser hinzugeben und köcheln lassen bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat.
Boreto mit weißer Polenta servieren.

Boreto à la Graisana ist ein typisches Gericht der Gradeser Küche (Friaul, Italien) und unterscheidet sich von anderen in Italien vor allem darin, dass keine Tomaten verwendet werden. Das lässt den Schluss zu, dass dieses Gericht schon vor der Entdeckung Amerikas in dieser Form zubereitet wurde. Tomaten fanden ihre weitere Verbreitung in Europa und Italien erst im 18. Jahrhundert.

Ein Rezept von Antonio Monteneri, Ristorante Da Ovidio in Grado, für goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code