1883 Restaurant in Cervignano del Friuli, Italien

1883 Restaurant - im Gastraum - goodstuff AlpeAdria
1883 Restaurant - im Gastraum

1883 Restaurant & Rooms

Via Mercato 3

I-33052 Cervignano del Friuli

Telefon: +39 0431 33217

Anreise: Karte

www.1883restaurantrooms.it

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag zum Mittag- und Abendessen geöffnet. Am Sonntag zum Mittagessen geöffnet. Montag Ruhetag.

1883 Restaurant – junges Team in alten Mauern

Chiara Nemaz, Stefano Arban und Marco Chiarotto füllen das historische Gebäude mit neuem Schwung und überlassen dabei nichts dem Zufall. Die Ausstattung – skandinavisch inspiriert – überzeugt mit Schlichtheit und Verständnis für Details. Das dynamische Trio lehnt die wechselvolle Geschichte des Hauses nicht ab, sondern macht sie sich gekonnt zunutze und zeigt die wahre Bestimmung der alten Gemäuer auf.

Ein modernes Restaurant voll jugendlicher Energie und Charme. So sieht die Zukunft friulanischer Gastlichkeit aus. Stefanos Gerichte präsentieren sich frisch, leicht und harmonisch obwohl es die Zutaten gar nicht immer vermuten lassen. Marcos Weinkeller glänzt sowohl mit friulanischen Klassikern als auch formidablen Weinen kleiner, noch unbekannter Winzer der Umgebung. Chiaras Meinung wird von beiden Herren hochgeschätzt und nebenbei kümmert sie sich um die sechs mietbaren Zimmer im Haus.

Ravioli bianchi alle Erbe - goodstuff AlpeAdria
Ravioli bianchi alle Erbe

Neues und Klassiker

Mit Baccalà mantecato starteten wir ins Menü, aber mit einer besonderen Variante. Ein erfrischend unorthodoxer Versuch. Stefano bereitet den Baccalà locker – fast flaumig – und kalt zu und nimmt dem Gericht die typische Deftigkeit. In Verbindung mit Zwiebel und Thymian ergibt das ein bermekenswert harmonisches Geschmackserlebnis. Die Ravioli bianchi alle Erbe di Campo waren umgeben von Borretsch-Pesto, Mango, Sanddorn und gebratenen Canestrelli. Es zeigte sich die Perfektion im Ausbalancieren unterschiedlicher Geschmackskomponenten zum harmonischen Ganzen. Große Klasse wie mit regionalen Zutaten umgegangen wird.

Ein Signature Disch im Sinne Spezialität des Hauses ist das Fritto misto. Ein leichtes Fritto misto ist zwar ein Widerspruch in sich, aber Chef Stefano macht es möglich. Neben Tintenfisch, Sardinen, Scampi und Gamberi fand auch Gemüse den Weg auf den Teller. Die feinen Zutaten und die punktgenaue Zubereitung manifestierten sich in geschmacklicher Frische und wird im 1883 Restaurant grundsätzlich mit Himbeeressig verfeinert. Schokolade und Obers wird zu Namelaka, ein Dessert mit japanischen Wurzeln, das im Friaul perfektioniert wurde. Mit kandiertem Ingwer und karamellisierten Mandeln auf Kakaosauce. Das Spiel der Schokolade war ein köstiches, raffiniertes und erlebnisreichs. Ein großes Vergnügen!

Für ein viergängiges à la carte-Menü sollte man im 1883 Ristorante gut € 60,– einplanen. Ein guter Deal für ein besonderes Geschmackserlebnis.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code