Antica Trattoria Vigna in Vigna / Castelnovo, Italien

Genuss im Garten - goodstuff AlpeAdria
Genuss im Garten

Antica Trattoria Vigna

Località Vigna 8

I-33090 Castelnovo del Friuli

Telefon: +39 0427 90182

Anreise: Karte

Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch von 8.30 bis 15.30 Uhr. Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 15.00 und 18.00 bis 23.00 Uhr. Samstag und Sonntag von 8.30 bis 23.00 Uhr. Montags Ruhetag.

Trattoria Vigna – versteckter Genuss

Unter dem Namen Castelnovo del Friuli wurden mehr als dreißig Ortschaften zu einer Gemeinde zusammengefasst. Eine davon ist Vigna und da befindet sich die gleichnamige Trattoria von Mirella Colledani, die seit fünf Generationen in Familienbesitz ist. Versteckt und umgeben von sanften Hügeln, Wald, Wiesen und Weingärten mit Blick auf den Torre Campanaria des ehemaligen Schlosses.

2018 stellte Mirella Colledani ihre Trattoria gänzlich neu auf. Mit Mady Lena kam eine Chefköchin aus Leidenschaft ins Haus, eine Quereinsteigerin, die sich in der Küche einen Lebenstraum erfüllte. Gemeinsam schafften sie eine bemerkenswerte Wende und erfreuen ihre Gäste mit Charme, Herzlichkeit und feinem Essen. Während der wärmeren Jahreszeiten wird im Garten unter Weinstöcken, mit Blick auf die Zutaten im hauseigenen Gemüsegarten, gedeckt.

Antipasti - Vorspeisen in der Trattoria Vigna - goodstuff AlpeAdria
Antipasti – Vorspeisen in der Trattoria Vigna

Madys Menü

Mady kann sich auf ihren Geschmack verlassen, er lässt sie nicht im Stich. So schafft sie es klassisch friulanischen Gerichten ein neues Aussehen und frische Kraft zu geben. Stark ist auch ihre Verbindung zur Slow Food-Bewegung. Madys Vorspeisen präsentierten sich sehr farbenfroh. Sfogliatine di Frico mit Zucchinisticks und geräuchertem Entenspeck begeisterte beim ersten Biss. Eine wohldurchdachte Kombination unterschiedlicher Geschmäcker und wohltuende Konsistenzkontraste. Als verblüffend stimmiger Akkord präsentierten sich die Millefoglie di Polenta con Dentice mantecato und Zwiebeln aus Cavasso und Val Cosa. Die Harmonie stimmte auch bei aromatisch ausgeprägten Zutaten. Mady verleiht der Trattoria ein eigenständiges, durchaus an den Traditionen der Region orientiertes Profil. Bestens auch das Tartare di Scottona (Kalbin) und die gefüllten Kürbisblüten.

Bei den Primi gab es Klassiker wie Cjarsons della Tradizione und Gnocchi ripieni di Formaggio (Klick zum Rezept) mit Birne, Nüssen und Honig. Bei den Cjarsons gelang der Spagat zwischen süß und salato besonders gut. Der Kontrast zwischen Minze und allen bekannten Cjarsons-Zutaten fiel wohltuend auf. Erstaunlich harmonisch dazu die frischen Himbeeren. Die Gnocchi sind Madys Eigenkreation. Gefüllt mit Käse, der nach einem alten Familienrezept hergestellt wurde. Von der Struktur dem Stracchino ähnlich, jedoch etwas salziger. Ein vortreffliches Gericht, das ohne hochgezwirbeltes Konzept auskommt, sondern mit Harmonie der Zutaten überzeugt. Die Salsicette di Coniglio (Kaninchen) auf einer Rosmarin/Kartoffelcreme ist ein weiteres neues Gericht, das lokale Vorlieben aufgreift und Mady gekonnt verfeinerte. So bekämpft man die Globalisierung künstlicher Geschmäcker auf beste Art und Weise. Das macht Freude beim Essen.

La Torta del Signore - goodstuff AlpeAdria
La Torta del Signore

Zum Finale noch eine Torta del Signore, die mit unterschiedlichen Schokoladenuacen und -konsistenzen den Abschluss des Menüs versüßte. Für ein viergängiges Menü in der Antica Trattoria Vigna sollte man an die € 40,– einplanen. Ein erfreulicher Preis für eine besondere Leistung.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code