Wirtshaus im Neusacherhof am Weissensee, Österreich

Wirtshaus im Neusacherhof am Weissensee, Kärnten - goodstuff AlpeAdria
Wirtshaus im Neusacherhof am Weissensee, Kärnten

Wirtshaus im Hotel Neusacherhof

Neusach 1

A-9762 Weissensee

Telefon: +43 4713 20155

Anreise: Karte

www.neusacherhof.at

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 18.00 bis 21.00 Uhr.

Wirtshaus im Neusacherhof – Kinder und Hunde

Der Besuch im Wirtshaus im Neusacherhof stand unter keinem guten Stern und war höchst ambivalent. Wer wird als Restaurantgast schon gerne von lautstark spieldenden Kindern körperlich bedrängt und von einem übelriechenden Hund – tischhoher Doberman – während des Essens zum Tischwechsel in einen anderen Gastraum genötigt, um auf das Genusserlebnis nicht vollständig verzichten zu müssen?

Gäste, die gerne auf Kinder- oder Hundespielplätzen speisen, sind im Neusacherhof jedoch an der richtigen Adresse.

Entenbrust mit Peking Duck Lack - goodstuff AlpeAdria
Entenbrust mit Peking Duck Lack

Stefan Glantschnig kocht

Nach Lehr- und Wanderjahren in 2- und 3-Stern(Michelin)-Häusern in Österreich, Deutschland und Frankreich kehrte Stefan Glantschnig in seine Heimat zurück und begeistert im Wirtshaus mit feinen Kreationen. Regionales und Saisonales stehen zwar im Mittelpunkt, er hat aber keine Scheu seine Gerichte mit internationalen Zutaten zu verbessern. Es wäre Kärnten zu wünschen, dass er noch lange im Land bleibt.

Stefan Glantschnig führte bei seinen Gerichten das Ausbalancieren unterschiedlicher Geschmackskomponenten zur Perfektion. Die Harmonie stimmte auch wenn zwischendurch aromatisch geklotzt wurde. Das zeigte sich beim Sommer Kürbis in bester Weise. Die gefüllten Ravioli, die er unter dem Kirschschaum versteckte, verbanden sich vorzüglich mit dem, im Hintergrund wirkenden Ziegenkäse, den Pistazien und den knusprigen Brennesselblättern. Geht man mit vorgefestigten Erwartungen an die Ente, wird man kulinarischer Zeuge von deren nonchalanter Zerstörung durch Stefan Glantschnig. Details sind die Essenz des Genusses, denn jede Zutat zum Peking Duck Lack verfeinerte die Entenbrust und zeugte von dezenter Souveränität.

Zum Abschluss ein schockierend guter, hyperflaumiger und meisterlich karamellisierter Apfelschmarrn, dazu Grantnschleck und Vanilleeis. Ein kärntnerischer Dessertklassiker wird auf eine neue Stufe gehoben. Für das beschriebene dreigängige Menü im Wirtshaus Neusacherhof sind inkl. Gedeck knapp € 70,– einzuplanen. Die Weinkarte beschränkt sich leider großteils auf österreichische Etiketten jüngerer Jahrgänge und kann daher mit den Vorzügen der Speisekarte von Stefan Glantschnig nicht mithalten.

Tipp: Bei Tischreservierung sollte man auf einen Platz in der Seestube bestehen, diese ist laut Hotelwebsite zumindest hundefrei.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code