Sommer in der Sierra Nevada, Spanien

Wandern in der Sierra Nevada - goodstuff AlpeAdria
Wandern in der Sierra Nevada

Die Sierra Nevada in Andalusien ist ein exotisches Ziel für Wanderer und Mountainbiker aus Mitteleuropa mit Vorzügen, die in nördlicheren Gefilden kaum zu finden sind. Wandern und Biken mit Blick auf das Mittelmeer sorgt für besondere Reize. Der größte Teil der Sierra Nevada ist Teil eines 86.000 ha großen Nationalparks, dessen eigentümliche Fauna und Flora die Besucher bezaubern. Die höchsten Gipfel, Mulhacén und Veleta, sind knapp 3.500 m hoch und bestens erschlossen. Bei angenehm milden Temperaturen während der Sommermonate sind Touren für Anfänger und Fortgeschrittene ein spezielles Vergnügen.

Mehr Infos: sierranevada.es

Natur geht mit Kultur Hand in Hand, ein gut 30 km langer Katzensprung ist es von Pradollano, dem Hauptort des Sommer- und Winterresorts Sierra Nevada, in die Stadt Granada mit der einzigartigen Alhambra. Großstädtisches Leben, Museen und Sandstrand lässt sich am besten bei einem Aufenthalt in Malaga genießen.

Pico de Veleta, Spanien - goodstuff AlpeAdria
Pico de Veleta, Spanien

Wandern in der Sierra Nevada

Hobbywanderern sei die Entdeckung der Sierra Nevada von Pardollano aus empfohlen. Der Ort liegt auf 2.100 m und mit der Kabinenbahn werden Wanderer und Biker zur Mittelstation Borreguiles auf ca. 2.600 m gebracht. Die Lifte sind bis Anfang September geöffnet. Danach verlängern sich die Wege und Höhenmeter, für geübte Wanderer jedoch kein Problem. Der Veleta-Gipfel (Pico del Veleta) mit 3.396 m der dritthöchste Berg der Iberischen Halbinsel ist das Ziel eines jeden Wanderers, der auf unterschiedlichste Art erreicht werden kann. Eifrige starten in Pradollano und verzichten auf technische Hilfsmittel. Genusswanderer starten ab Borreguiles und verbinden drei gut markierte Routen zu einer. Zuerst geht es zum Observatorium, dann weiter zur Laguna de las Yeguas mit seinem malerisch gelegenen See. Nach kurzer Pause erfolgt der Aufstieg zum Gipfel.

Die Panoramablicke, von Granada bis zum Mittelmeer und Afrika, sind stets beeindruckend, natürlich auch jene auf die höchsten und oft schroffen Gipfel der Sierra Nevada. Vorbei geht es an Rinder- und Schafherden sowie Iberiensteinböcken, die stets auf der Suche nach dem wenigen Grün in der Steinwüste der Sierra sind. Der letzte Streckenabschnitt zum Gifpfel hin ist der belebteste, denn hier stößt man auf die höchstgelegene Straße Europas, die bis zum Gipfel des Veleta führt. Sie wird von Mountainbikern geschätzt und Kleinbusse des Nationalparks bringen Wandermuffel in ungeahnte Höhen. Die Auffahrt per Bus ist im Nationalparkbüro in Hoyo de la Mora (Startpunkt) buchbar.

Tipp: Keinesfalls sollte ein Sonnenuntergang in der Sierra Nevada versäumt werden. Das beeindruckende Farbenspiel zum Ende eines sportlichen Tages ist als besondere Belohnung zu sehen.

MTB in der Sierra Nevada, Spanien - goodstuff AlpeAdria
MTB in der Sierra Nevada, Spanien

MTB in der Sierra Nevada

Mit zwei Liftfahrten gelangt man mit dem Rad auf 3.000 m Seehöhe, dann stürzt man sich die Abfahrt Peñones hinunter. 2.050 Meter lang und ein Höhenunterschied von 350 Metern. Downhill auf der angelegten Piste über Stein und Geröll, Kurven und Sprünge bis zur Mittelstation Borreguiles. Ein Fahrspaß der Extraklasse im neuen Sierra Nevada Bike Park. Sechs Abfahrtspisten von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad stehen zur Wahl. In Fuente Alta kann man den Mountainbike-Weltmeisterschaftskurs von 2000 befahren.

Unter Bikern wird die Strecke von Granada auf Pico del Veleta (3.396 m) als besonderes Gustostückerl gesehen. 53 km und 2.720 Höhenmeter und 5 Sterne für die Königin der Bergstraßen. Kenner halten sie nicht für die schwierigste Strecke, aber Landschaft sowie Panorama suchen ihresgleichen. Die Leistung, die man beim Anfahren des höchsten Punktes in Europa erbringen muss, ist zu bewundern, bei vernünftiger Fahrweise jedoch machbar. Ein Muss für alle, die in Andalusien mit dem Rad unterwegs sind.

Aufenthalt in Pradollano

Während der Sommermonate ist es recht ruhig in Pradollano. Das Resort erlebt im Winter den größten Ansturm an Gästen. Die Skipisten der Sierra Nevada sind Europas südlichstes Skigebiet mit hoher Schnee- und Sonnenscheinsicherheit. Hotels wie das Inside Plaza Hotel sind ganzjährig geöffnet und der ideale Ausgangspunkt für Touren in die Sierra Nevada, egal ob zu Fuß oder am Bike.

Für Abwechslung und Spaß sowie Entspannung nach Wander- und Radtouren geht’s ab in den Fun Park Mirlo Blanco oder in den Pool Club Montebajo. Kinder und verspielte Erwachsene finden im Mirlo Blanco ein weites Feld der Zerstreuung, von Bogenschießen bis zur Sommerrodelbahn. Entspannung pur genießt man am Pool des Montebajo Clubs oder erholt sich in der Sauna vom anstrengenden Sporttag in der Sierra Nevada. So schön kann ein Wander- und Radurlaub in Spanien sein.

Ein Reisetipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code