Ristorante La Torre in Spilimbergo, Italien

Ristorante La Torre in Spilimbergo - goodstuff AlpeAdria
Ristorante La Torre in Spilimbergo

Ristorante La Torre di Marco Talamini e Massimo Botter

Piazza Castello 8

I-33097 Spilimbergo (PN)

Telefon: +39 0427 50555

ristorantelatorre.net

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag zum Mittag- und Abendessen. Sonntags zum Mittagessen. Montags Ruhetag.

La Torre im Schloss

Das Restaurant von Marco Talamani und Massimo Botter befindet sich im bekanntesten Gebäude der Stadt, in der Casa Dipinta, dem Schloss von Spilimbergo. Die freskenverzierte Fassade ist ein Wahrzeichen der friulanischen Kleinstadt und Teil eines geschlosenen Ensembles an historischen Gebäuden.

La Torre ist ein Leuchtturm des guten Geschmacks. Massimo und Marco sind seit dem Jahr 2000 gemeinsam seine Wärter, die sich ideal ergänzen. Marco ist ein erfahrener Koch, für den lebenslanges Lernen keine Floskel sondern Credo ist, dass sich in feiner, regionaler und zeitgemäßer Küche manifestiert. Massimo regiert im Saal und ist ein leidenschaftlicher Weinliebhaber. In seiner Cantina finden sich neben Spitzengewächsen auch Weine von kaum bekannten Winzern, jedoch mit großem Potenzial.

Polipo scottato mit Safran-Porre-Creme - goodstuff AlpeAdria
Polipo scottato mit Safran-Porre-Creme

Turmspezialitäten

Ein furioser Auftakt mit Polipo scottato con Crema di Porro allo Zafferano. Ein Oktopus wie er kaum unterkommt, denn er ruhte auf einer Porre-Safran-Creme, deren geniales Aroma perfekt zu den dezenten Röstaromen des Polipo passte. Auch das Auge erfreute sich an einem farbenfrohen Bild. Bei der Crema di Topinambur con Baccalà mantecato zeigte sich Marcos sichere Hand beim Ausbalancieren von kräftigen Geschmackskomponenten besonders gut. Topinambur und Baccalà präsentierten sich untypisch zurückhaltend, in Verbindung jedoch gleichzeitig subtil und intensiv.

Zwischendurch wurden wir mit Spaghettino Felicetti mit Kapernpulver, Sardellen und gerösteten Bröseln überrascht. Marco ist ein Meister der feinen Töne, die er gerne bei kräftigen Geschmäckern sucht und auf diesem Weg eine persönliche Küche kreiert, bei der so gut wie jedes Detail sitzt. Die Klassiker der Region, wie Ravioli di San Daniele mit Almbutter und geräuchertem Ricotta, schüttelt er mit der Souverenität eines gestandenen Sternekochs aus dem Ärmel. Regionale Zutaten mit Feinsinn auf den Teller gebracht. Stets perfekt, ergänzend und unterstreichend dazu die Weinauswahl von Massimo. Ein Weinvergnügen.

Die Entenbrust – Petto d’Anatra al Rosmarino – mit Kürbis war gelungenes Wohlfühlessen. Die zarte Entenbrust harmonierte ungeahnt gut mit dem Kürbis, der mit Lakritze ein weiteres Aroma ins Spiel brachte. Mit Pavlova 2.0 landeten wir bei einem leichten, fruchtigen Dessert, das von Passionsfrucht, Pfirsich und Tonkabohne auf Schlagobers getragen wurde und im Zusammenspiel eine bemerkenswerte Spannung entstehen ließ.

Pavlova 2.0 - goodstuff AlpeAdria
Pavlova 2.0

Für ein viergängiges á la carte-Menü sollte man im Ristorante La Torre rund € 60,– einplanen. Ein friulanisch geprägtes 6-Gang-Menü gibt es um € 45,– und das sechsgänginge Spezialmenü von Chef Marco Talamini um € 60,–. Jeweils mit Weinbegleitung um € 20,–. Ein auffallend genussfreundliches Preis/Leistungsverhältnis.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code