Osteria Da Alvise in Sutrio, Italien

Osteria da Alvise in Sutrio, Italien - goodstuff AlpeAdria
Osteria da Alvise in Sutrio, Italien

Osteria Da Alvise

Via 1. Maggio 5

I-33020 Sutrio, Carnia

Telefon: +39 0433 778692

www.osteriadaalvise.it

Öffnungszeiten: Zum Mittag- und Abendessen geöffnet, Mittwoch Ruhetag.

Übernachtung: Eröffnung eines neuen Hoteltrakts mit 6 Zimmern im März 2020.

Da Alvise – Essen und Schlafen

Mitte der 1990er-Jahre eröffneten Elena di Ronco und Enzo Della Pietra ihre Osteria Da Alvise im Zentrum des karnischen Städtchens Sutrio. Die Traditionen der Carnia und ihre unverfälschten Geschmäcker waren Leitlinien, denen sie konsequent und mit viel Engagement folgten. Heute stehen ihre Söhne Giacomo und Filippo bereit, um den erfolgreichen Weg, der von herzlicher Gastfreundschaft und Leidenschaft gezeichnet ist, weiterzugehen.

In der Osteria gibt es eine Arbeitsteilung nach Vorlieben und Können der Familienmitglieder. Enzo führt die Bar und den Weinkeller. Giacomos Reich ist die Küche und Elena ist überall zu finden, egal ob im Saal oder bei den Desserts und der Pasta. Im März 2020 eröffnete der neue Hoteltrakt nahe der Osteria mit 6 funkelnagelneuen Zimmern und einem kleinen Wellnessbereich.

Cjarsons - goodstuff AlpeAdria
Cjarsons

Karnisches Menü – einfach und unverfälscht

Mit Apfelessig wurde bei der Rosa di Gorizia con la Pancetta wahrlich nicht gegeizt. Freunde des Sauren kommen bei dieser Vorspeise voll auf ihren Genuss. Die zarte und leicht bittere Rosa verfeinerte Giacomo mit knusprigem warmen Guanciale-Speck. Die Cjarsons als Primo waren ein besonders harmonisches Geschmackserlebnis. Die Füllung aus Minze und Melisse zeigte die gute Hand von Elena beim stimmigen Ausbalancieren der Komponenten. Der Karnien-Klassiker wurde mit schönem geräucherten Ricotta bestreut und in einer angenehm zurückhaltenden Portion Butter serviert.

Mit ihren Gerichten widersetzen sich Giacomo und Elena der Globalisierung des Geschmacks. Ihre Ravioli di Radicchio e Guanciale crocante sind köstliche Manifestationen dieses Bestrebens. Die Radicchio-Füllung und die kross gebratenen Guanciale-Scheiben waren vortrefflich aufeinander abgestimmt. Als Secondo erfreute ein vorzügliches Carre d’Angello in Crosta di Erbe (Klick zum Rezept) / Lammkrone mit Selleriepüree (Klick zum Rezept). Das Fleisch, weil schön rosa gegart, präsentierte sich saftig und geschmacksintensiv. In Verbindung mit der Kräuterkruste und dem Selleriepüree wurde das Gaumenerlebnis weiter gesteigert. Ein seltenes Lammvergnügen.

Millefoglie, Blätterteig mit Creme und frischen Erdbeeren machten den gelungenen Abschluss. Für ein viergängiges Menü in der Osteria Da Alvise sollten sie € 30,– bis € 35,– einplanen. Ein sehr gutes Angebot für Spezialitäten aus der Carnia.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code