Osteria Inn Pik in Pesariis, Italien

Großer Kalender in Pesariis, Italien - goodstuff AlpeAdria
Großer Kalender in Pesariis, Italien

Osteria Inn Pik

Via Maggiore in Pesariis

I-33020 Prato Carnico

Telefon: +39 0433 096747, +39 328 4735638, +39 347 9807768

Anreise: Karte

www.osteriainnpik.com

Öffnungszeiten: Freitag von 18.00 bis 23.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 23.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Inn Pik im Tal der Zeit

In der Ortschaft Pesariis, im Tal der Zeit, glaubt man das diese stehengeblieben ist. Jahrhundertelang arbeiteten die Bewohner an der Herstellung von Uhren und im 20. Jahrhundert waren die Zeitmesser der Firma Solari aus Pesariis in allen Bahnhöfen Italiens zu finden. Heute wohnen noch knapp hundert Menschen im Ort, in dessen Zentrum Alessia Fruch und Anna Cosetti mit ihren Männern Ende 2019 ihre Osteria Inn Pik eröffnet haben.

Das Haus wurde vor einigen Jahren behutsam und authentisch renoviert, historische Gemäuer mit Geschichte und Tradition. Zwei kleine Gasträume und ein uriger Gewölbekeller stehen für Gäste bereit. Unglaublich mit welchem Engagement die beiden Köchinnen ans Werk gehen. Die Gerichte der Carnia stehen im Mittelpunkt und sie werden von lokalen Produzenten aus dem Val Pesarina und Umgebung mit Fleisch, Käse und vor allem Bohnen in bester Qualität versorgt.

Toc in Braide - goodstuff AlpeAdria
Toc in Braide

Val Pesarina – die Küche

Mit Toc in Braide (Klick zum Rezept) starteten wir unser Menü. Eine Hommage an Gianni Cosetti, Annas Vater, der einst die karnische Küche in Italien bekannt machte und sich mit diesem Gericht selbst ein Denkmal setzte. Auf Polenta und Käsesauce wurde frischer grüner Spargel platziert. Die Brösel wurden im Eiweißschaum, der bei Klärung von Butter anfällt, gebraten. Alles wird verwendet, nichts wird weggeworfen. Perfekte Kombination einfacher Zutaten. Handwerkliches Können offenbart sich bei scheinbar simplen Gerichten am schnellsten. Beim folgenden Tortino di Fagioli della Val Pesarina (Klick zum Rezept) con Radicchio e Fonduta di Formadi frant wurden die starken und eigenwilligen Geschmäcker von Käse, Radicchio und Bohnen gekonnt ausbalanciert und in bemerkenswerte Harmonie gebracht.

Beim Primo delektierten wir uns an Cjalzons di Pesariis con Crema alla Ricotta affumicata, ein karnischer Klassiker, der in hunderten Varianten vorkommt. In jedem Haus gibt es ein leicht abgewandeltes Familienrezept. Flaumiger Teig und eine gelungene Fülle aus Ricotta, Petersilie und Basilikum. Anstelle geräuchtern Ricotta über die Cjalzons zu hobeln, entschieden sich Anna und Alessia für eine Sauce. Eine köstliche Alternative. Die Karte wird ganz wesentlich von den Produkten bestimmt, die sie bei kleinen regionalen Erzeugern zusammensuchen und Rolle di Conigio di Villa Santina al confènon ist ein treffendes Beispiel dafür. Das Kaninichen kommt von einer kleinen Azienda Agricola in Villa Santina. Dazu Bohnen und Kartoffeln, die für Vegetarierer ein eigenes Gericht wären, sich aber hervorragend zum Kaninchen machten.

Auch die Guanciale di Maiale / Schweinsbackerln mit Selleriepüree waren ein spezieller Ausdruck ihrer Bodenständigkeit. Intensives Fleischaroma, dazu der unverkennbare Selleriegeschmack. Die weich gebratenen Backerln erfreuten mit guter Struktur. Dazu servierte Annas Mann Gilberto Rossitti einen schönen Refosco 2017 von Ronco Severo, Colli Orientali. Das vorzügliche karnische Menü schlossen wir mit flaumigen Pan di Spagna al Cioccolato, gefüllt mit karamellisierter Nuss-Ganache und umgeben von Erdbeeren, die ersten Frühlingsgrüße.

Für ein viergängiges Menü in der Osteria Inn Pik bei Anna, Alessia und Gilbberto in Pesariis sollte man € 45,– bis € 50,– einplanen. Ein höchst erfreuchliches Preis/Leistungsverhältnis.

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code