Crespelle agli Asparagi – Spargel

Crespelle agli Asparagi - goodstuff AlpeAdria
Crespelle agli Asparagi

Zutaten:

  • 600 g Spargel
  • Salz

Crespelle:

  • 250 g glattes Mehl
  • 500 ml Milch, kalt
  • 3 Eier
  • 30 g zerlassene Butter
  • Salz
  • Butter zum Ausbacken

Béchamel:

  • 50 g glattes Mehl
  • 500 ml Milch, kalt
  • 30 g Butter
  • 150 g Fontina-Käse
  • 50 g geriebender Parmesan
  • Muskatnuss
  • Salz

Zubereitung Crespelle agli Asparagi – Spargel:

Crespelle

Eier mit einer Prise Salz schlagen. Mehl und Milch gründlich vermischen, Eier unterrühren und abschließend die flüssige Butter. Noch etwas Salz dazu und dann den Teig gut 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Anschließend die Crespelle in einer Pfanne mit ca. 20 cm Durchmesser Stück für Stück in etwas Butter ausbacken.

Spargel

Spargel waschen, schälen und gegebenenfalls die holzigen Enden entfernen. Die Spargelspitzen abschneiden und zur Seite legen. Danach den Spargel für 10 bis 15 Minuten – je nach Stärke des Spargels – in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen. Etwas auskühlen lassen, in Scheiben schneiden und in etwas Butter mit einer Prise Salz kurz braten. Spargel sollte keine Farbe nehmen.

Ein Drittel der Menge mit einem Esslöffel Spargelkochwasser fein mixen.

Béchamel

Mehl in einen Topf geben, mit kalter Milch aufgießen und mit einem Schneebesen verrühren, Butter hinzufügen und unter ständigem Rühren 10 bis 12 Minuten kochen. Gegen Ende dieses Kochvorgangs Salz und Fontina-Käse hinzufügen und gut vermischen. Abschließend mit Muskatnuss würzen. Etwas Béchamelsauce zum Bedecken der Crespelle zur Seite geben.

Der restlichen Béchamelsauce den gesamten Spargel, Spargelspitzen und gemixten Spargel hinzufügen, gut verrühren.

Die Crespelle / Palatschinken mit der Masse füllen und in eine leicht ausgebutterte Backform geben. Die Crespelle agli Asparagi mit Béchamelsauce bedecken und mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Crespelle im vorgeheizten Backrohr bei 190 bis 200 Grad 10 bis 15 Minuten goldbraun backen, danache etwas auskühlen lassen und sofort servieren.

Tipp: Anstelle des Fontinakäses kann man auch anderen verwenden. Er sollte jedoch möglichst neutral im Geschmack sein, um das Spargelaroma der Crespelle agli Asparagi nicht zu überdecken.

Ein Rezept von Petra Scherr für goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code