Vellberg bei Schwäbisch Hall, Deutschland

Vellberg bei Schwäbisch Hall, Deutschland - goodstuff AlpeAdria - © Petra Scherr
Vellberg bei Schwäbisch Hall, Deutschland - © Petra Scherr

Vellbergs bevorzugte topographische Lage und das außergewöhnliche Ensemble historischer Gebäude machen das württembergische Städtchen in der Nähe von Schwäbisch Hall zu einem beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel im Hohenloher Land.

Booking.com

Vellberg und Stöckenburg, eine Reise ins Mittelalter

Die Wurzeln der Stadt reichen tief ins Mittelalter zurück. 1102 wurde Vellberg erstmals urkundlich erwähnt und war einst auch im staufischen Besitz. 1500 verlieh ihr Kaiser Maximilian das Recht, jährlich vier Märkte abzuhalten und mit der Hohen Blutgerichtsbarkeit erlangte die Vellberg auch das Stadtrecht. Mit Konrad, dem letzten Ritter von Vellberg, erreichte Vellberg zwar die größte flächenmäßige Ausdehnung, mit seinem Tod 1592 starb das Geschlecht jedoch aus und seine Erben verkauften Vellberg an die Reichsstadt Hall. Mit der Auflösung der Reichsstädte zu Beginn des 19. Jahrhunderts kam die Stadt zum Herzogtum Württemberg. 1901 und 1902 wurden große Teile des Städtchens durch Brände zerstört, aber wieder aufgebaut. In weiterer Folge wurden auch die verfallenen Stadtmauern wieder aufgebaut und so präsentiert sich Vellberg heute als charmantes Städtchen mit mittelalterlichem Charme.

Vellberg - Skulpturenweg - goodstuff AlpeAdria
Vellberg – Skulpturenweg – © Petra Scherr

Der Bergrücken gegenüber von Vellberg, die Stöckenburg, ist der älteste besiedelte Teil der gesamten Region. Grabungsfunde aus der Jungsteinzeit sind im Natur- und Heimatmuseum von Vellberg ausgestellt. Der Bergvorsprung war im 8. Jahrhundert mit einer Burg befestigt. Mit im Gebäudeensemble auch die Urkirche der Region, die Martinskirche. Der Lauf der Geschichte im Mittelalter brachte es mich sich, dass man von einer Neubefestigung der Stöckenburg absah und stattdessen am gegenüber liegenden Feldberg, die Burg Vellberg errichtete.

Vellberg bei Schwäbisch Hall - Altes Amtshaus - Marktbrunnen - goodstuff AlpeAdria
Vellberg bei Schwäbisch Hall – Altes Amtshaus – Marktbrunnen – © Petra Scherr

Stadtrundgang in Vellberg

Als Besucher Velbergs sollte man auf keinen Fall die informativen Stadtführungen auslassen. Vom Rundgang mit dem Nachtwächter bis zu Fakelführungen reicht das Angebot und man bekommt höchst interessante Einblicke in die Geschichte und das Leben Vellbergs vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Führungen starten beim gusseisernen Marktbrunnen im Zentrum des „Städtles“ aus dem Jahr 1720. 1966 wurde der Brunnen erneuert und zur Einweihung floss erstmals Wein aus dem Brunnen, der Grundstein zum bekannten Weinbrunnenfest wurde damit gelegt. Danach gehts zum Stadtturm aus dem 15. Jahrhundert, mit fünf Stockwerken das höchste Gebäude im historischen Städtchen und Zeichen für die Wehrhaftigkeit und Verteidigungsbereitschaft der Bewohner.

Vellberg - im Wehrgang - goodstuff AlpeAdria
Vellberg – im Wehrgang

Beim Stadtturm geht es runter in den begehbaren Teil des unterirdischen Wehrgangs, einzigartig im gesamten Süddeutschen Raum. Am Sixischen Turm liegt das Natur- und Heimatmuseum. Steinzeitliche Werkzeuge, Keltenfunde, Waffen, Urkunden der Stadt Vellberg und ein Modell der Stadt von 1830 gibt es neben Sonderausstellungen zu sehen. Den Abschluss bildet der einzigartige Blick ins Bühlertal und die Stöckenburg von der mächtigen Bastion aus. Der Platz wird vom mächtigen Kanonenturm aus dem 15. Jahrhundert und dem Unteren Schloss mit dem auffälligen Renaissancegiebel umgeben. Den Stadtrundgang lässt man am besten im Museumsgasthof Ochsen, dem ältesten Gasthaus der Stadt ausklingen und lauscht dabei der einen oder anderen Anekdote der engagierten Führer.

Vellberg - Stöckenburg - goodstuff AlpeAdria
Vellberg – Stöckenburg – © Petra Scherr

Mehr Infos!

Tipps für Besucher: Das Weinbrunnenfest, das alljährlich am ersten Juli-Wochenende stattfindet, ist das größte Vellberger Fest. An zwei Tagen fließen württembergische Weine aus dem Marktbrunnen von 1720. Ein weiteres stimmungsvolles Fest innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern Vellbergs ist der alljährlich am 2. Wochenende im Dezember abgehaltene Christkindlesmarkt.

Die, mit 250 Millionen Jahren, älteste Ur-Schildkröte der Welt wurde in Vellberg gefunden. Sie war ein 20 cm langes, echsenartiges Tier, das in und um einen kleinen Süßwassersee lebte.

Ein Reisetipp von Petra Scherr, goodstuff AlpeAdria.

Vellberg - Ur-Schildkröte, Fossiliensuche - goodstuff AlpeAdria
Vellberg – Ur-Schildkröte, Fossiliensuche – © Petra Scherr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code