Zerzas Fischlokal in Anraun bei Waidegg, Kärnten

Zerzas Fischlokal in Anraun, Waidegg - goodstuff AlpeAdria
Zerzas Fischlokal in Anraun, Waidegg

Zerza’s Fischlokal

Anraun 2

9631 Jenig

Telefon: +43 4284 414

Anreise: Karte

www.fischlokal-zerza.at

Öffnungszeiten: Juni und September von 11.00 bis 14.00 Uhr, Juli und August von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Hofladen: Juni und September von 9.30 bis 15.00 Uhr, Juli und August von 9.30 bis 19.00 Uhr. Restliche Monate Verkauf nach Absprache.

Zerzas Fischlokal – die Auferstehung

Ende Oktober 2018 standen Fischzucht und Fischlokal nach einem Dammbruch rund 2,5 Meter unter Wasser und Schlamm. Sechs Tonnen Fischbestand wurde weggeschwemmt und die Gasträume samt Küche verwüstet. Sonja und Klaus Trojer, die Eigentümer, leisteten Großartiges und konnten ihren Betrieb im Sommer 2019 wieder eröffnen.

Zerzas Fischlokal liegt abseits am Waldrand, umgeben von Feldern in angenehmer Ruhelage, eine Oase perfekt zum Relaxen und Genießen mit Freunden. Die Fische (Regenbogenforellen, Lachsforellen, Seeforellen, Saiblinge) kommen aus den hauseigenen Quellwasserbecken. Alles Weitere stammt von Produzenten aus nächster Umgebung. Dazu ausgesuchte Weine aus Österreich, die bestens zu den Fischgerichten passen.

Saibling in Polentamehl - goodstuff AlpeAdria
Saibling in Polentamehl

fish you were here

Sonja und Klaus steht ein engagiertes Team zur Seite, die mit den Rezepten des Hauses seit vielen Jahren vertraut sind und diese perfektioniert haben. Die Forellencremesuppe mit Sahnehaube basiert auf einem alten Familienrezept. Die feine Forellennote wird mit Kräutern aus dem Hausgarten und viel Rahm / Obers unterstützt. Eine Suppenfreude. Das folgende geräucherte Forellenfilet überzeugte mit zartem Räuchergeschmack. Bis zu drei Jahren leben die Fische in den Quellwasserbecken, wachsen dadurch langsam und entwickeln eine ideale Fleischkonsistenz.

Kärntner Lax’n (Seeforelle) mit Mandelblättchen und Salzerdäpfeln. Bestens gelungen und ein Zerza-Klassiker. Die Fischqualität sei besonders hervorgehoben, die durch kundige Zubereitung ohne jeglichen Schnickschnack gekonnt in Szene gesetzt wurde. Hervorragend auch die Salzerdäpfel, die auch zum folgdenden Saibling in Polentamehl gereicht wurden. Der Fisch wurde in Polentamehl gewendet und knusprig gebraten, so wurde die Haut zur stimmigen Knabberei. Hauseigene und regionale Zutaten wurden zu einem herzerwärmenden Gericht vereint.

Den Abschluss machte eine frische – mit Vanilleeis gefüllte – Palatschinke. Bestens. Für ein viergängiges Fischmenü in Zerzas Fischlokal sollte man gut € 25,– einplanen. Ein bemerkenswertes und genussvolles Preis/Leistungsverhältnis.

Tipp: Unbedingt frische und geräucherte Fische im Zerza Hofladen kaufen!

Ein Genusstipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code