Paprikahendl

Paprikahendl - goodstuff AlpeAdria
Paprikahendl

Zutaten:

  • 1 Biohendl – 1,5 bis 2 kg
  • 3 große Zwiebeln
  • 3 große Knoblauchzehen
  • 3 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • abgeriebene Schale einer kleinen Biozitrone
  • 2 EL Sauerrahm
  • 4 EL Obers
  • 1 EL Mehl
  • Salz & Pfeffer
  • 3 EL Schweineschmalz zum Anbraten

Hühnersuppe:

  • Hendlteile (Flügelspitzen, Rückgrat, ev. Innereien)
  • Suppengrün (Karotte, gelbe Rübe, Petersilwurz, Zwiebel, Petersil)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 Stk Pfefferkörner
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung Paprikahendl:

Biohendl mit einer Geflügelschere zerteilen. Rückgrat, Hals, Flügelspitzen und Innereien für die Suppe aufheben. Es sollten 8 Stück vom Hendl vorliegen: je 2 x Ober- und Unterkeule und je 2 x Brustspitze und Brustteil mit Flügerl.

Suppe

Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einem Topf anrösten. Beim Auftreten von ersten schwarzen Stellen mit kaltem Wasser aufgießen. Hühnerteile, Suppengrün und Gewürze dazugeben und ca. 1 Stunde kochen. Suppe nicht salzen.

Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken.

Hendlteile großzügig salzen und bei starker Hitze in Schweineschmalz rundum kurz und kräftig anbraten. Anschließend aus dem Topf nehmen und in diesem die Zwiebeln bei geringster Hitze mindestens 30 Minuten anbraten. Sie sollten weich, glasig und nur leicht gebräunt sein. Knoblauch zugeben und weitere 3 Minuten braten. Temperatur erhöhen und Tomatenmark unterrühren. Danach kurz von der Hitze nehmen, Paprikapulver zugeben und gut unterrühren.

Temperatur wieder erhöhen, Hendlteile kurz mitschmoren und dann mit wenig Hühnersuppe aufgießen. Zitronenabrieb und Majoran dazugeben. Bei mittlerer Hitze weiterschmoren. Wenn die Sauce zu dick wird, mit etwas Hühnersuppe aufgießen. Nicht zuviel, denn das Paprikahendl sollte nicht in der Suppe kochen.

Deckel halb auflegen und in kürzeren Abständen kontrollieren, ob sich nichts am Boden anlegt. Falls ja, mit einem Kochlöffel abschaben. Schwarz (verbrennen) darf das Gericht keinesfalls.

45 bis 60 Minuten schmoren lassen. Das Hendlfleisch sollte weich aber bissfest sein. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hendlteile aus der Sauce nehmen.

Wer die Sauce gerne glatt haben möchte, kann sie mit einem Pürierstab nach Belieben pürieren.

Mehl, Sauerrahm und Obers vermischen, in die Sauce geben und kurz aufkochen lassen. Anschließend das Fleisch wieder in die Sauce geben. Paprikahendl anrichten und servieren.

Beilagentipp: Spätzle oder Pasta.

Ein Rezept von Petra Scherr für goodstuff AlpeAdria.

Lesen Sie auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code