Weine von Branko und Vasja Cotar in Goriansko, Slowenien

Wein von Branko & Vasja Cotar, Slowenien - goodstuff AlpeAdria - © Gustav Schatzmayr
Wein von Branko & Vasja Cotar, Slowenien

Vina Cotar

Goriansko 4a

SLO-6223 Komen

Telefon: +386 41 870 274 (Vasja), +386 41 667 126 (Branko)

Anreise: Karte

www.cotar.si

Branko Cotar - im Weinkeller - goodstuff AlpeAdria - © Gustav Schatzmayr
Branko Cotar – im Weinkeller

Branko Cotar – ein Weinpionier

Weingut Cotar, Goriansko im Slowenischen Karst

Das Weingut von Branko und Vasja Cotar, Vater und Sohn, befindet sich im südlichen Teil der Karst- Hochebene in Gorjansko. Die Adria mit dem Golf von Triest ist nur ein paar Kilometer Luftlinie entfernt. Bis 1998 führte Branko 20 Jahre lang ein Restaurant, bevor er sich ausschließlich dem Wein widmete. Branko ist ein Vorbild für die Winzer der Region. Bei ihm ist alles auf die Erzeugung der höchstmöglichen Qualität ausgerichtet. Die Weinberge sind mit 7.300 Reben pro Hektar im Guyot-Verfahren extrem eng bepflanzt, pro Rebe wird nur eine einzige Flasche Wein erzeugt. In erster Linie steht die Region für ihre Rotweine, aber auch die Weißweine von Cotar sind etwas ganz besonderes. Auch Sauvignon und Chardonnay begeistern den Genießer. Und schließlich der Vitovska. Auch dies eine autochtone slowenische Traube, die es praktisch nur im Karst gibt, egal ob er nun Kras oder Carso heißt. Manche sagen, die Sorte sei mit dem Rebula verwandt.

Die Weine benötigen eine lange Reifezeit. So wird der vorzügliche Malvasier schon mal 34 Monate, der Sauvignon blanc ebenfalls 34 Monate und die rote Cuvée „Terra Rossa“, benannt nach der roten, eisenhaltigen Erde des Karstes – 40 Prozent Merlot, 20 Prozent Cabernet Sauvignon und 40 Prozent Teran -, 55 Monate (!) in Holz ausgebaut. Branko Cotar war der Erste, der vor zehn Jahren im Karst eine Cuvée kreierte. Die Weine sind trotz langer Lagerung frisch und fruchtig am Gaumen mit langer Tiefe und gebietstypisch. Auch der Merlot (der einzig reinsortige im Gebiet) kann überzeugen. Orange & Bio sind für Branko Modeworte, er lebt und praktiziert diese Gedanken seit Beginn seines Winzerdaseins.

Branko Cotar - Weinverkostung - goodstuff AlpeAdria - © Gustav Schatzmayr
Branko Cotar – Weinverkostung

Im Weingarten

Derzeit sind 7,5 Hektar im Ertrag, wobei ständig erweitert wird. Das ist im steinigen Karst aber nicht so einfach. Allenfalls findet man eine hauchdünne, wegen des hohen Eisengehaltes auffallend rote Bodenschicht über den Felsen. Soll ein neuer Weinberg angelegt werden, so braucht man dafür zwei Parzellen. Eine mit der idealen Ausrichtung nach Sonne und Wind, die andere, aufgrund der erdreicheren Senkungen Dolinen genannt, um den Boden abzutragen und in den neu anzulegenden Weingarten hinzuschaffen. Branko und Vasja Cotar machen sich diese aufwändige und schwere Arbeit, um ihre Rebfläche mühsam und langsam zu vergrößern. Seit dem Jahr 2003 ist der neue dreistöckige Weinkeller mit zwei unterirdischen Stockwerken in Betrieb. Er wurde komplett in den Felsen hineingebaut.

Tipp: Ein Besuch der Touristischen Bauernhofs Cotar im Zentrum von Goriansko, um alle Cotar-Weine zu verkosten. Dazu gibts Spezialitäten der Karst-Küche. Samstag und Sonntag geöffnet.

Ein Winzertipp von Gustav Schatzmayr, goodstuff AlpeAdria.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code